Kanu-Olympiasieger Max Hoff und Bäckermeister Alexander Peter entwickeln das 5-Elemente-Brot

Was dabei herauskommt, wenn zwei nachgewiesene Meister ihres Fachs zusammenarbeiten und dabei ihr Wissen und ihre Leidenschaft einbringen, davon können sich die Kunden von Bäcker Peter ab diesem Dienstag (17. September) einen kulinarischen Eindruck verschaffen. Denn im Rahmen seiner Fortbildung zum Brot-Sommelier hat Bäckermeister Alexander Peter gemeinsam mit dem vielmaligen Kanu-Weltmeister und Olympiasieger Max Hoff eine komplett neue Köstlichkeit kreiert: das 5-Elemente-Brot!

Nur gut 70 Brot-Sommeliers gibt es bislang in Deutschland, was weniger als einem pro einer Million Einwohner entspricht. Die Ausbildung in der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim ist lang, intensiv und gilt als besonders anspruchsvoll. Im Rahmen der Abschlussprüfung müssen die angehenden Brot-Sommeliers unter anderem ein völlig neues Brot kreieren.

„Ich habe mich bei meiner Recherchearbeit zum Brot-Sommelier besonders intensiv mit der Lehre nach den fünf Elemente beschäftigt, da sich diese stärker als jede andere mit der Bekömmlichkeit von Speisen auseinandersetzt“, sagt Alexander Peter und erklärt damit, wie er zum Inhalt seiner Arbeit kam.

Da die Bekömmlichkeit von Lebensmitteln unter anderem für Spitzensportler eine ganz besondere Bedeutung besitzt, nahm Alexander Peter Kontakt zum Essener Rennkanuten Max Hoff auf. „Ich war sofort begeistert von der Geschichte. Das Thema Ernährung spielt für mich eine sehr, sehr große Rolle. Denn letztlich bildet sie eine der Grundlagen für sportliche Leistungsfähigkeit“, erklärt der inzwischen 37-jährige Hoff, der in seiner Disziplin seit Jahren zur Weltspitze zählt.

Es dauerte es nicht lange, bis Max Hoff und Alexander Peter ihre Gespräche in die Backstube von Bäcker Peter verlagerten und dort gemeinsam Hand anlegten. Und nach zahlreichen Tests und Tüfteleien stand das Ergebnis fest.

„Wir haben ein Brot auf Dinkel- und Roggenbasis entwickelt und es mit reichhaltigen Zutaten aus allen Kategorien der 5-Elemente-Lehre verfeinert“, berichtet Alexander Peter. Neben Dinkelmehl, Dinkelvorteig und Roggenvollkornmehl besteht das 5-Elemente-Brot aus Wasser, Kürbiskernen, Sauerteig, Vollkornhaferflocken, Sonnenblumenkernen, Leinsaaten, Rapsöl, Natursalz, Backhefe, Sesam – und sonst nichts. Hinzu kommt allerdings noch eine besonders lange und ausgefeilte Teigführung von gut 45 Stunden bis zur finalen Verarbeitung.

„Aus meiner Sicht ist es ein perfektes Brot geworden, das auch irrelecker schmeckt“, findet Max Hoff, der zuletzt Ende August bei der Weltmeisterschaft in Ungarn Gold im Zweier über die 1.000 Meter gewann. Als vielleicht letztes großes Ziel in seiner Karriere hat sich der Ausnahmeathlet im kommenden Jahr die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio vorgenommen hat. Es wären nach Peking (2008), London (2012) und Rio de Janeiro (2016), wo er Gold im Vierer holte, seinen insgesamt vierten „Spiele“.

„Die Zusammenarbeit mit Max war enorm fruchtbar und es freut mich sehr, dass wir als Bäcker einen gewissen Teil zu seinen sportlichen Erfolgen beitragen können“, sagt Alexander Peter. Auch Max Hoff war über seinen Wechsel vom Boot zum Brot begeistert und hat sich dadurch noch einmal intensiver und aus anderen Blickwinkeln als bisher mit der eigenen Ernährung beschäftigt.

Und natürlich sind die beiden Meister ihres Fachs nun gespannt darauf, wie das 5-Elemente-Brot bei den Kunden von Bäcker Peter und den Menschen in Essen ankommen wird.