Das „Bäcker Peter Nachbarschaftsfrühstück" kommt nach Essen-Dellwig - jetzt für die Teilnahme bewerben

Zur insgesamt siebten Ausgabe des beliebten „Bäcker Peter Nachbarschaftsfrühstücks“ lädt Bäckermeister Klaus Peter an...

Bäcker Peter stellt To-Go-Becher auf FSC-Zertifizierung um und testet CUPFORCUP-System

Einweg oder Mehrweg – in den ersten Fachgeschäften von Bäcker Peter haben Kunden nun die Wahl, ob sie ihren To-Go-Kaffee...

Köstliche Angebote mit knackig-kernigem Kürbiskernbrot und cremigen Pudding Peterlinern

Herbstzeit ist Kürbiszeit – und genau deshalb ist das kernig-knackige Kürbiskernbrot von Bäcker Peter auch von diesem...

„Bäcker Peter für Essen“ spendet 1.358 Euro an die Ludgerusschule in Werden

Riesenjubel bei den Mädchen und Jungen der Ludgerusschule in Werden. Den ganzen September über hat Bäcker Peter im...

„Bäcker Peter für Essen“ unterstützt im Oktober die Musikschule Tonleiter im Südviertel

Auf ihrer Tour durch die Stadtteile wandert die Charity-Initiative „Bäcker Peter für Essen“ im Oktober ins Südviertel...


„Teil der Familie“ – Cornelia Mühlke arbeitet schon seit 30 Jahren bei Bäcker Peter

01.08.2015

Als Cornelia Mühlke von ihren Anfängen bei Bäcker Peter berichtet, klingen die Aussagen wie die Reise in eine andere Zeit. Der Kalenderschreibt den 1. August 1985, und Cornelia Mühlke beginnt ihre dreijährige Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin beim Essener Familien-Unternehmen. Seither sind genau 30 Jahre vergangen!

Die markante Farbe „Orange“ ist 1985 noch kaum in den wenigen Fachgeschäften von Bäcker Peter zu finden. Vielmehr tragen die Damen hinter der Ladentheke noch klassische weiße Kittel und Schürzen. Eine traditionelle Zeigerwaage wiegt die Produkte und bei der Bedienung der Kasse wird noch richtige Muskelkraft in den Fingern benötigt.

„Christa Peter (heute Senior-Chefin a. D.) ist persönlich in den Fachgeschäften vorbei gekommen, um den Kassensturz zu machen“, erinnert sich Cornelia Mühlke. Heute, bei mehr als 50 Fachgeschäften, rund 500 Mitarbeitern und einem der modernsten Kassensysteme, ist dieser Arbeitsschritt nicht mehr nötig.

Jedoch herrschte schon damals eine klare Aufgabenteilung. „Christa Peter war nur für uns Lehrmädchenzuständig und Richard Peter nur für die „Jungs“ in der Backstube.“ Allerdings haben sich viele Dinge im Laufe der Jahrzehnte bei Bäcker Peter verändert.

Aber auch nach 30 Jahren im Unternehmen findet sie nur lobende Worte über ihren Arbeitgeber: „Es gibt regelmäßig Weiterbildungsmaßnahmen, Weihnachts- und Urlaubsgeld, und es ist vor allem ein sicherer Arbeitsplatz“, sagt die 47-Jährige. Bei Problemen, sei es privater oder beruflicher Natur, habe man bei Bäcker Peter stets einen Ansprechpartner, der ein offenes Ohr für die Sorgen habe.

„Bei Bäcker Peter ist man Teil einer großen Familie“, sagt Cornelia Mühlke. Als eines der Beispiele nennt sie das Mitarbeiterfest im April, bei dem mehr als 750 Gäste gemeinsam feierten. Außerdem kümmere sich Bäcker Peter nicht nur um seine Mitarbeiter, sondern auch um Menschen und soziale Einrichtungen, denen es nicht so gut geht.

„Ich bin wirklich stolz auf meine Ausbildung und auf meinen Beruf“, so Cornelia Mühlke, die auch leidenschaftliche und je nach Tabellenplatz in der Regionalliga leidgeprüfte Anhängerin vom Fußballverein Rot-Weiss Essen ist. „Ich sage immer: Liebe braucht keine Liga.“ – Und Bäcker Peter sagt: „Herzlichen Dank für die vergangenen 30 Jahre!“