„Bäcker Peter für Essen“ unterstützt im August das „Theater Freudenhaus“ im GREND in Steele

Die Charity-Initiative „Bäcker Peter für Essen“ wandert auf ihrer Tour durch die Stadtteile im August nach Steele und...

Eine einzigartige Erfolgsgeschichte neigt sich dem Ende

Der Abpfiff für die „Sportfreunde Peter“ bedeutet das Ende einer einzigartigen Erfolgsgeschichte. Nach insgesamt acht...

„Bäcker Peter für Essen“ spendet 2.398 Euro an die Theodor-Heuss-Schule in Bergerhausen

Riesenjubel bei den Kids der Theodor-Heuss-Schule in Bergerhausen! Den ganzen Juni über hat Bäcker Peter im Rahmen der...

Laktosefrei, vegan und ganz ohne Weizenmehl - neuer Dinkel-Zwilling von Bäcker Peter

Genuss ohne Reue bedeutet für viele Menschen auch den Verzicht oder zumindest eine Reduzierung von Backwaren mit...

„Klimpergeld-Aktion" von Bäcker Peter bringt rund 6.000 Euro für Cap Anamur

Rund 6.000 Euro zugunsten von „Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e.V.“ – so lautet das stolze Ergebnis der...


Klimabündnis Europa zeichnet Backstube von Bäcker Peter mit „Climate Star“ aus

09.10.2014

Große Ehre für Bäcker Peter: stellvertretend für die Stadt Essen hat das Familien-Unternehmen in Burg Perchtoldsdorf bei Wien den Preis „Climate Star“ des Klimabündnis Europa erhalten. Das städtische Umweltamt hatte sich mit dem Projekt „Solare Manufakturen Peter Backwaren“ für den Wettbewerb beworben. Denn für moderne Bäckereien setzt der Erweiterungsbau von Bäcker Peter neue Standards.

So ist die Backstube recyclingfähig und durchweg mit LED-Leuchten ausgestattet. Der Einsatz von umweltschonenden Materialien sorgt dafür, dass die Backstube den Status eines Niedrigenergie-Hauses besitzt. Über Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach gleicht das Gebäude einem emissionsfreien Kraftwerk. Der große Erfolg des Projekts ist zurückzuführen auf eine intensive Zusammenarbeit zwischen Bäcker Peter, dem Architekturbüro um Professor Jürgen Reichardt und der Stadt Essen.

Bei der feierlichen Preisverleihung hat Junior-Chef Alexander Peter, selbst angehender Bäckermeister, den „Climate Star“ aus den Händen von Dr. Stephan Pernkopf (Umweltlandesrat Niederösterreich) und Elise Steyaert (Klimabündnis Brüssel) in Empfang genommen.

Als Bewertungskriterien galten unter anderem Nachhaltigkeit, Innovation und Einbindung in die Bevölkerung. Das Klimabündnis ist das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk in Europa. Gemeinden, Schulen und Betriebe bilden eine Partnerschaft mit Organisationen im Amazonas. Bereits zum sechsten Mal sind die besten Klimaschutzprojekte von Gemeinden und kommunalen Netzwerken in ganz Europa ausgezeichnet worden.