„Bäcker Peter für Essen“ unterstützt im August das „Theater Freudenhaus“ im GREND in Steele

Die Charity-Initiative „Bäcker Peter für Essen“ wandert auf ihrer Tour durch die Stadtteile im August nach Steele und...

Eine einzigartige Erfolgsgeschichte neigt sich dem Ende

Der Abpfiff für die „Sportfreunde Peter“ bedeutet das Ende einer einzigartigen Erfolgsgeschichte. Nach insgesamt acht...

„Bäcker Peter für Essen“ spendet 2.398 Euro an die Theodor-Heuss-Schule in Bergerhausen

Riesenjubel bei den Kids der Theodor-Heuss-Schule in Bergerhausen! Den ganzen Juni über hat Bäcker Peter im Rahmen der...

Laktosefrei, vegan und ganz ohne Weizenmehl - neuer Dinkel-Zwilling von Bäcker Peter

Genuss ohne Reue bedeutet für viele Menschen auch den Verzicht oder zumindest eine Reduzierung von Backwaren mit...

„Klimpergeld-Aktion" von Bäcker Peter bringt rund 6.000 Euro für Cap Anamur

Rund 6.000 Euro zugunsten von „Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e.V.“ – so lautet das stolze Ergebnis der...


Wettbewerb "Mein gutes Beispiel"

Bertelsmann Stiftung zeichnet Bäcker Peter für sein soziales Engagement aus

11.03.2015

Der Verein Unternehmen für die Region, die Bertelsmann Stiftung und der Zentralverband des Deutschen Handwerks haben Bäcker Peter als eines von vier Unternehmen für herausragende Projekte in Sachen gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung des Wettbewerbs „Mein gutes Beispiel“ in Berlin erhielt Bäckermeister Klaus Peter als Sieger des erstmals verliehenen „Sonderpreises Handwerk“ eine Urkunde aus den Händen von Liz Mohn (stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung) und Hans Peter Wollseifer (Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks).

Mit der Auszeichnung würdigten die Veranstalter das enorme Engagement der Charity-Initiative „Bäcker Peter für Essen“, die seit Februar 2007 durch Essen tourt und im monatlichen Wechsel ein anderes Sozialprojekt in einem Stadtteil unterstützt. Auf diese Weise hat Bäcker Peter an bisher 83 geförderte Projekte schon mehr als 120.000 Euro gespendet.

Bundesweit hatten sich bei „Mein gutes Beispiel“ 181 Projekte beworben. Zu den eingereichten Themen gehörten das Engagement für Kinder und Jugendliche, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Förderung sozialer Aktivitäten von Auszubildenden oder der Schutz der Umwelt. Bei der Auswahl der Preisträger richtete sich die Jury nach folgenden Kriterien: Langfristigkeit des Projektes, Einbringung unternehmerischer Kompetenz, Kreativität, regionale Nähe, Zusammenarbeit mit Partnern sowie die Übertragbarkeit auf andere Regionen.