Bäcker Peter feiert die saisonale Rückkehr seiner Mandelstangen und Kämme

Mit dem ausklingenden Sommer feiert Bäcker Peter die Rückkehr einiger saisonaler Produkte. So sind unsere beliebten...

Malzkrüstchen und Pflaumen-Peterliner sorgen für einen köstlichen Start in die Woche

Mit herzhaften und süßen Angeboten verschönt Bäcker Peter auch diesmal die Woche. Denn von diesem Montag bis Samstag...

Die Charity-Initiative „Bäcker Peter für Essen“ spendet 877 Euro an das Netzwerk NAEHE in Steele

Große Freude beim Netzwerk NAEHE. Den ganzen August über hat Bäcker Peter im Rahmen der Charity-Initiative „Bäcker Peter...

Bäcker Peter verschönt die Woche mit knusprigen Klassikern zum Vorzugspreis

Mit knusprigen Klassikern zum Vorzugspreis verschönt Bäcker Peter seinen Kunden auch in dieser Woche den Tag. Denn von...

Projekt 110: „Bäcker Peter für Essen“ unterstützt im September die Ludgerusschule in Werden

Auf ihrer Tour durch die Stadtteile wandert die Charity-Initiative „Bäcker Peter für Essen“ im September nach Werden und...


Kaffee-Kooperation mit Bauern in Nicaragua

Bäcker Peter bringt weitere Hilfslieferung für die Menschen in Wiwili auf den Weg

10.04.2015

Mit dem Start seines Kaffee-Projektes und der Partnerschaft mit einer Bauern-Kooperative in Nicaragua hat sich Bäcker Peter auf die Fahnen geschrieben, die Menschen in dem lateinamerikanischen Land auch über die eigentliche Zusammenarbeit hinaus zu unterstützen. So hilft das Essener Familien-Unternehmen unter anderem dabei, eine Krankenstation in Wiwili auf- und auszubauen.

In diesem Zusammenhang hat Bäcker Peter bereits im vergangenen Jahr eine erste Lieferung (u.a. alte Krankenhausbetten) nach Wiwili geschickt. Und momentan ist eine zweite Fuhre auf dem Weg. So hat das Universitätsklinikum Essen eine ganze Reihe von ausrangierten Betten und Zubehör als Spende zur Verfügung gestellt, die sich nun bereits auf dem Transport befinden.

Bäcker Peter Fahrer Jürgen Kruse (auf unserem Foto in der Mitte) zögerte nicht, als er von dem Projekt erfuhr und erklärte sich direkt bereit, die Waren ins österreichische Braunau am Inn zu bringen. Denn dort gibt es eine Berufsschule, die bereits seit Jahren die Menschen in Nicaragua unterstützt. Und die Verantwortlichen der Schule kümmern sich nun darum, dass die Hilfsmaterialien ihren Bestimmungsort erreichen.